Die EU hat gemäβ der REACH-Beschränkung, die im August 2020 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht wurde und im August 2023 in Kraft treten wird, wobei eine Übergangsfrist von 3 Jahren vorgesehen ist, eine Schulungsverpflichtung für Beschäftigte im Umgang mit Diisocyanaten, eingeführt. Diese Verordnung reglementiert die Verwendung von Diisocyanaten für industrielle und gewerbliche Zwecke und führt neue Mindestschulungsanforderungen von Arbeitnehmern ein, die mit diesem Stoff und diisocyanathaltigen Gemischen umgehen.

Die europäischen Verbände ISOPA und ALIPA, die sich stark für diese neue Verordnung engagieren, arbeiten bereits zusammen mit anderen Industrieverbänden, wie IVK und FEICA, an einer Online-Schulungsplattform, die verschiedene Schulungslevels anbieten wird, und sich an der Intensität des Umgangs mit Diisocyanaten des einzelnen Nutzers orientiert.

MORCHEM wurde in diese Pilotphase für die „Schulung zur sicheren Verwendung und Handhabung von Diisocyanaten“ aufgenommen, in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Schulungsanforderungen dieser REACH-Verordnung.

Das MORCHEM Team hat die komplette Level 1 Schulung absolviert, und wir sind sehr stolz darauf, eines der ersten Unternehmen in Europa zu sein, das diese Schulung erfolgreich abgeschlossen und die dokumentierenden Zertifikate erhalten hat.

Unser Ziel ist es, gemeinsam an einer sicheren Zukunft für die Polyurethan-Industrie zu arbeiten.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.