Am 13. und 14. Februar fand in Osnabrück das 18. Inno-Meeting statt. Konferenzthema war dieses mal „Handeln“. Verpackungen müssen das Handeln mit Waren ermöglichen – doch auch das Handeln im Sinne von Umorientierung.

In diesem Sinne hat unser Mitarbeiter, Erwin Jochim, (Global KAM Morchem) seine Präsentation zum Thema „Kontinuierliche Herausforderungen an Kaschier-Klebstoffe im Einsatz für Flexible Verpackung“ vorgetragen. Geganstand des ersten Teils der Präsentation war insbesondere die gewonnene Sicherheit der Klebstoffe über die letzten Jahre, wobei “Consumer Care und Sicherheit“ mit der neuesten Markteinführung unserer epoxysilan-freien Klebstoffen, immer an erster Stelle steht.

Der zweite Teil des Vortrags konzentrierte sich auf MORCHEM’s Einstellung zu Kaschierklebstoffen hinsichtlich Nachhaltigkeit.

Hier kann Morchem stolz darauf sein, ihre neueste Entwicklung eines recycelbaren Klebstoffs für Standardverpackungs-Laminate wie PET/Alu/PE , OPA/PE , PET/PE , die “delaminiert” werden können und die Folien nach dem Gebrauch mit unserer eigenen Technologie, dem so genannten MORCYCLING, getrennt werden können, vorzustellen. Auf diese Weise können Kunststoff- und Aluminiumfolien getrennt, zurückgewonnen und wiederverwendet werden.

Das Meeting war wie immer in Inhalt und Ablauf unseren Erwartungen gerecht und von Fachleuten der Flexiblen Verpackungsbranche gut besucht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + neunzehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.